Güterverkehr, Transport und Logistik

Kostenlose Pressemitteilungen zu Transport und Logistik

Jul
20

AMI (be)fördert kommissionierte Ware bei UNIMET

Großhandelsunternehmen vereinfacht mit Förder- und Lagertechnik interne Logistikabläufe

Alpenrod, 20. Juli 2011 – Das Großhandelsunternehmen UNIMET beliefert seit über vier Jahrzehnten bundesweit den Haushalts-, Garten- und Werkzeugfachhandel. Um die Ware am Standort „West“ intern schnell und sicher an Ort und Stelle zu befördern, arbeitet das Unternehmen mit der AMI Förder- und Lagertechnik GmbH (www.ami-foerdertechnik.de) zusammen. Der Spezialist hat einen Neubau von UNIMET in Hachenburg mit einer Förderstrecke ausgestattet, welche die kommissionierte Ware reibungslos von A nach B transportiert.

An fünf deutschlandweiten Standorten beliefert die UNIMET-Gruppe den Facheinzelhandel. Die Niederlassung „West“ mit Sitz in Hachenburg im Westerwald ist ein hochmoderner großzügiger Firmenkomplex, der kürzlich um einen Neubau erweitert wurde. Hier stellte sich die Frage „Wie gelangt die kommissionierte Ware am schnellsten und einfachsten vom Ober- ins Untergeschoss?“. Die Antwort ist eine AMI-Förderstrecke, die für kurze Wege sorgt.

Und so funktioniert der Praxiseinsatz im Detail: An speziellen Packtischen wird die Ware kommissioniert und auf Rollenförderer gelegt. Über einen Schräggurtförderer durch eine Deckenaussparung wird sie im Anschluss ins Untergeschoss des Neubaus transportiert. Ein manueller Rollenförderer nimmt die Tausch-Klappbox auf und dieser wird dann per Hand auf eine Palette gesetzt, so dass die Ware auf den Weg zum Kunden gebracht werden kann.

Gerd Rosenkranz, Geschäftsführer UNIMET West, erklärt: „Unsere Unternehmensgruppe führt 34.000 Artikel, die zu marktorientierten und leistungsstarken Sortimenten zusammengefasst sind. Es ist eine logistische Herausforderung, die Ware schnell und dennoch sicher zu bewegen sowie zu verpacken, bevor sie das Haus verlässt. Die neue Anlage von AMI unterstützt uns daher, reibungslose Abläufe und somit hohe Qualität sicherzustellen zu können.“

Weitere Informationen:
www.ami-foerdertechnik.de und www.unimet.org

Zeichenzahl: 2.032
Kurzporträt AMI Förder- und Lagertechnik GmbH:
Die AMI Förder- und Lagertechnik GmbH mit Hauptsitz in Alpenrod im Westerwald wurde 1987 gegründet und verfügt über ca. 70 Mitarbeiter. AMI hat sich auf Förderanlagen für den Materialfluss spezialisiert – vom Wareneingang über die Fertigung, Kommissionierung und Endkontrolle bis hin zum Versand. Dies umfasst sowohl Komponenten für die Automatisierung als auch Lösungen für die Leicht- und Schwerfördertechnik für Lasten bis zu 2.500 Kilogramm. AMI bietet dabei die Planung, Konstruktion, Fertigung sowie Montage der Maschinen und Anlagen aus einer Hand. Neben der Realisierung von schlüsselfertigen Förderanlagen übernimmt das Unternehmen auch die Erweiterung bestehender Anlagen – ganz gleich, ob es sich um manuelle, teil- oder vollautomatisierte Lösungen handelt. Auch die Implementierung eines Materialflussrechners, eines Lagerverwaltungsrechners, eines Datennetzwerks oder eines Warenwirtschaftssystems gehört zum Leistungsspektrum. Der Kundenstamm besteht aus renommierten Unternehmen sämtlicher Branchen wie beispielsweise Fujitsu, dm, PHOENIX Pharmahandel, Sanicare, REWE, Siemens, Hager Tehalit, ATLAS-ENGLAND, Procter & Gamble, Orsay und Nestlé. www.ami-foerdertechnik.de

AMI Förder- und Lagertechnik GmbH
Christina Pott
Am Wehrholz 8-10
57642 Alpenrod
+49 (0)2662-9565-43
www.ami-foerdertechnik.de
christina.pott@ami-foerdertechnik.de

Pressekontakt:
attentio :: pr-agentur GmbH
Ulrike Peter
Bahnhofstraße 18
57627 Hachenburg
u.peter@attentio.cc
+49 (0)26 62-94 80 07-0
http://www.attentio.cc

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»