Güterverkehr, Transport und Logistik

Kostenlose Pressemitteilungen zu Transport und Logistik

Jan
12

Komplexität trifft Flexibilität: AMI stellt Modular-Konzept auf der LogiMAT vor

AMI Förder- und Lagertechnik GmbH präsentiert auf der LogiMAT 2015 intralogistische Trends und neue Entwicklungen

Luckenbach, 12. Januar 2015 – Was sind die Herausforderungen und Chancen der Intralogistik 2015? Zunehmende Komplexität, Globalisierung, Vernetzung und Effizienz bewegen die unterschiedlichen Industriezweige. Die AMI Förder- und Lagertechnik GmbH (www.ami-foerdertechnik.de) schreibt sich daher analog zum Motto der LogiMAT „Komplexität beherrschen – Zukunft intelligent gestalten“ auf die Messefahne. Das Unternehmen zeigt vom 10. bis 12. Februar in Stuttgart in Halle 1 am Stand 1C01 Konzepte und Lösungen für die Fabriken der Zukunft.

Als 13. Internationale Fachmesse für Distribution, Material- und Informationsfluss erwartet die LogiMAT 2015 mehr als 1.000 internationale Aussteller. Auf 85.000 qm Ausstellungsfläche dreht sich alles rund um innovative Produkte, effektive Systeme sowie produktive Lösungen im Beschaffungs-, Produktions-, Lager- und Distributionslogistiksektor.

Dabei nehmen unter anderem die veränderten Rahmenbedingungen, die sich im Zuge der „Industrie 4.0“-Entwicklungen ergeben, einen besonderen Stellenwert ein. Die Zielsetzungen der vierten industriellen Revolution wie erhöhte Flexibilität und Geschwindigkeit bei wachsender Effizienz und niedrigen Kosten gehen jedoch mit zunehmender Komplexität einher.

Modularität in einer Anlage
Welchen Trends und Herausforderungen sich die Intralogistikbranche künftig stellen muss, beleuchtet AMI auf der LogiMAT 2015. So gilt es beispielsweise, eine steigende Produktvielfalt bei verkürzten Entwicklungs- und Innovationszyklen zu beherrschen. Diese komplexen Aufgabenstellungen sind nur mit flexiblen Lösungen der Intralogistik zu bewältigen. Exemplarisch demonstriert AMI mit der Messeanlage ein Zusammenspiel aus Komponenten zum Fördern, Palettieren, Etikettieren, Volumen messen und vieles mehr. Dies visualisiert einen Auszug aus dem Portfolio von AMI, das sich aus Förder- und Lagertechnik sowie Automatisierungs- und Roboterlösungen zusammensetzt.

Mit den technischen und visuellen Planungen – kombiniert mit dem modularen AMI-Komponentenprogramm – lassen sich wirtschaftliche und flexible Lösungen für innerbetriebliche Logistikaufgaben erzielen. Damit können sich Unternehmen dynamisch den heutigen Anforderungen im nationalen und globalen Wettbewerb anpassen.

„Teilnehmer der produzierenden Industrie müssen heute in der Lage sein, auf veränderte Marktbedingungen zeitnah zu reagieren. Die zunehmend hochkomplexen, ineinander greifenden Prozesse der Intralogistik sind hierbei der wichtigste Stellhebel, denn von ihnen hängt die gesamte Lieferkette ab“, erklärt Stefan Brenner, Geschäftsführer der AMI Förder- und Lagertechnik GmbH. Er ergänzt: „Daher liegt unser Fokus darauf, bedarfsgerecht das richtige Verhältnis zwischen Automatisierungsgrad und Flexibilität sowie Komplexität und Einfachheit zu finden.“

Zeichenzahl: 2.994

Die AMI Förder- und Lagertechnik GmbH mit Sitz in Luckenbach wurde 1987 gegründet und verfügt über rund 100 Mitarbeiter. AMI hat sich auf Förderanlagen für den Materialfluss spezialisiert – vom Wareneingang über die Fertigung, Kommissionierung und Endkontrolle bis hin zum Versand. Dies umfasst sowohl Komponenten für die Automatisierung als auch Lösungen für die Leicht- und Schwerlastfördertechnik für Lasten zwischen 1 Gramm und 10 Tonnen. AMI bietet dabei die Planung, Konstruktion, Fertigung sowie Montage der Maschinen und Anlagen aus einer Hand. Neben der Realisierung von schlüsselfertigen Förderanlagen übernimmt das Unternehmen auch die Erweiterung bestehender Anlagen – ganz gleich, von welchem Hersteller und ob es sich um manuelle, teil- oder vollautomatisierte Lösungen handelt. Auch die Implementierung eines Materialflussrechners, eines Lagerverwaltungsrechners, eines Datennetzwerks oder eines Warenwirtschaftssystems gehört zum Leistungsspektrum. Der Kundenstamm besteht aus renommierten Unternehmen sämtlicher Branchen wie DHL, Birkenstock, Continental, PHOENIX Pharmahandel, Sanicare, REWE, Fujitsu Technology Solutions, Porsche Logistik, Daimler, Orsay und dm. www.ami-foerdertechnik.de

Firmenkontakt
AMI Förder- und Lagertechnik GmbH
Bärbel Kempf
Leystraße 27
57629 Luckenbach
+49 (0)2662-9565-0
baerbel.kempf@ami-foerdertechnik.de
http://www.ami-foerdertechnik.de

Pressekontakt
punctum pr-agentur GmbH
Ulrike Peter
Neuer Zollhof 3
40221 Düsseldorf
+49 (0)211-9717977-0
up@punctum-pr.de
http://www.punctum-pr.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»