Güterverkehr, Transport und Logistik

Kostenlose Pressemitteilungen zu Transport und Logistik

Dez
05

Sinnlose Verpackung kostet richtig Geld

- unpassendes Verpackungsmaterial kann teuer werden
- schlechte Verpackungsprozesse sind Verschwendung
- gute Prozesse sparen Geld

Sinnlose Verpackung kostet richtig Geld
Viel zu viel Verpackungsmaterial ist teuer und schlecht für die Umwelt. (Bildquelle: Foto: Wiederstein Verpackungen)

Der Versandhandel boomt. Und jedes Teil, das bei Amazon & Co. über den Tisch geht, braucht eine schützende Verpackung für den Transport. Nicht immer ist die wirklich geeignet. Und in vielen Fällen kostet sie mehr als das, was sie enthält. Denn bei einer Transportverpackung zählen nicht nur die reinen Verpackungskosten. Ins Gewicht fallen auch die Kosten für Personal und Porto. Und die werden augenscheinlich nicht immer mit einkalkuliert. Die Experten von Wiederstein Verpackungen aus Unnau beraten Unternehmen dabei, wie sie ihre Verpackungsprozesse in den Griff bekommen. Gleichzeitig helfen sie dabei, genau das richtige Material dafür zu finden.

“Wenn ich manchmal sehe, in was für Verpackungen Versandhändler ihre Waren versenden, spüre ich förmlich, wie dort das Geld verbrennt”, erzählt Fred Künkler, Verpackungsprofi von Wiederstein. “Neulich erst habe ich 10 Bilderrahmen online bestellt. Es ist unvorstellbar, was dabei an Material und anderen Ressourcen verschwendet wurde.” Der Versandhändler hatte jeden Bilderrahmen einzeln verpackt und auch einzeln versendet. Es fing schon damit an, dass diese Verpackung viel zu groß für den Inhalt war. Künkler hat sich daran gemacht, die gesamten Kosten für Material und den Verpackungsprozess plus Versand zu kalkulieren. Bei diesen Rahmen kam er auf insgesamt 4,30 Euro. Pro Stück. Der Warenwert betrug allerdings nur 7,27 Euro netto. Da kann man leicht ausrechnen, dass eine solche Verpackung schnell die Handelsmarge auffrisst. Für alle zehn Rahmen kamen so 43 Euro reine Verpackungskosten zusammen. Dabei hätte man alle Rahmen zusammen für gerade einmal fünf Euro versenden können. In diese Kalkulation nicht eingerechnet sind übrigens die Kosten für das Lagern, Beschaffen und Verwalten der Verpackung. Sie fressen weiter am Gewinn.

Auch wenn eine alte Kaufmannsregel besagt, dass der Gewinn im Einkauf liegt. Im Online-Handel liegt er allzu oft auch in der Verpackung. Denn gerade die Tatsache, dass meist sehr viele Teile einzeln auf die Reise gehen, sorgt dafür, dass ein enormer Aufwand für den gesamten Versand- und Verpackungsprozess getrieben werden muss.

Genau hier setzt Wiederstein an. Die Verpackungsexperten schauen sich die Prozesse beim Verpacken ganz genau an und sehen so, an welchen Stellen sich Geld sparen lässt. Sie zeigen ihren Kunden Wege auf, wie sie ihre Verpackungsprozesse und -materialien besser in den Griff bekommen. Denn die richtige Verpackung freut am Ende nicht nur das Konto. Sie schont auch die Umwelt.

Bildquelle: Foto: Wiederstein Verpackungen

Ihr Systempartner rund ums Verpacken

Wir von Wiederstein Verpackungen sind im Westerwald und den angrenzenden Gebieten ein allseits anerkannter Partner für Verpackungen und Dienstleistungen. Die auf den Kunden abgestimmte Lösung für seine Aufgabe liegt uns am Herzen und kennzeichnet unser Handeln. Wir entwickeln nicht nur die optimale Verpackung, sondern bieten auch die passende Betreuung. Dazu gehören Angebote im Bereich Kanban, Konsignation und viele andere Prozesskosten sparende Leistungen.

Selbstverständlich gibt es bei uns auch eine Vielzahl qualitativer Standardprodukte aus unserem reichhaltigen Lagerprogramm. Wiederstein Verpackungen blickt auf fast 60 erfolgreiche Jahre im Markt der Transportverpackungen zurück.

Firmenkontakt
Wiederstein Verpackungen
Fred Künkler
Friedrich-Wilhelm-Raiffeisenstraße 4
57648 Unnau
02661 9120-0
02661 9120-20
info@wiepack.de
http://wiepack.de/

Pressekontakt
Dr. Frauke Weber Kommunikation
Dr. Frauke Weber
Finkenweg 10
65582 Diez
06432/988613
info@dr-weber-kommunikation.de
http://www.dr-weber-kommunikation.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»