Güterverkehr, Transport und Logistik

Kostenlose Pressemitteilungen zu Transport und Logistik

Mrz
07

Tirre Krane – Generalüberholung betagter Krane

Qualität vor Jahrzehnten für Jahrzehnte

Tirre Krane - Generalüberholung betagter Krane

Für einen Kunden im Rheinland wurde der Tirre Euro 35 im Herstellerwerk generalüberholt.

Bad Zwischenahn. Lohnt es betagte Ladekrane, die weit mehr als ein Jahrzehnt auf dem Buckel haben einer Generalüberholung zu unterziehen? Diverse Kunden von Tirre Kran- und Maschinenbau sind jedenfalls dieser Meinung, weil sie das qualitativ hochwertige Grundkonzept von Tirre für richtig halten. So fanden auch 2016 wieder etliche Kran-Schätzchen zurück ins Werk des Herstellers in Bad Zwischenahn, um eine Generalüberholung zu erhalten. Ende 2016 beispielsweise lieferte ein Anwender aus dem Rheinland einen 1982 erworbenen Euro 35 Kran zur Grundüberholung ins Werk. Der Euro 35 braucht den Vergleich mit aktuellen Modellen von heute nicht zu scheuen, wenn es beispielsweise um das Leistungsgewicht geht. Hier liegt der Euro 35 immer noch ganz vorne und das ist dem Anwender sehr wichtig. Denn er braucht viel Nutzlast auf seinem neuen Lkw, ordentliche Kranleistungen inklusive.

„Mitarbeiter, die schon mehrere Jahrzehnte bei Tirre Krane gearbeitet haben sind deshalb ein wahrer Fundus für uns. Die kennen die Krane, die sie vor Jahrzehnten produziert haben. Wir können so mit ruhigem Gewissen anbieten, dass wir jeden Tirre-Kran, egal wie alt er auch ist, in den Service nehmen“, erklärt Geschäftsführer Hans Rengers. Neu ist auch, das Komplettange-bot von Tirre, alles aus einer Hand, geliefert wird dann ein komplett einsatzfertiges Fahrzeug. Abstimmungsprobleme zwischen Kranhersteller und Aufbauer sind so ausgeschlossen. Der Kundenkreis sind nicht Großabnehmer sondern der Mittelstand der spezielle Lösungen wünscht und sie beim 1919 gegründetem Unternehmen bekommen kann. Das Konzept hohe Qualität beim Produkt und geringen Servicekosten in der Folge, selbst nach sehr vielen Einsatzjahren eines Kranes, rechnet sich für jeden Langzeitanwender.

Geschäftsführer Hans Rengers hat gute Kontakte zur Universitäten, Fachhochschulen sowie anderen Forschungseinrichtungen. Theoretiker und Praktiker finden so im Werk in Bad Zwischenahn zusammen, wenn es um neue Konzepte bei Hebemitteln geht. „Wir haben gegen internationalen Wettbewerb eine Ausschreibung von einem sehr bekannten deutschen Forschungsinstitut gewonnen und erhielten jetzt einen Entwicklungs- und Bauauftrag für eine vollkommen neuartige maritime Aufrüstung“, berichtet Hans Rengers. Die Sache ist noch recht frisch und mehr kann Rengers dazu noch nicht sagen. Die Redaktion bleibt an diesem Thema dran.

Text und Fotos download: www.pr-download.com/tirre37.zip (Link im Browser eingeben)

Seit 1919 am Markt produziert Tirre Lkw-Krane und Sonderkrane. Das in Bad Zwischenahn ansässige Unternehmen vertreibt zudem Krane und Baumaschinen. Im Werk werden alle entsprechenden Serviceleistungen angeboten.

Firmenkontakt
TIRRE Kran- & Maschinenbau GmbH
Thomas Hanhardt
Kranstraße 5
26160 Bad Zwischenahn
04403 81054 15
hanhardt@tirre.de
http://www.tirre.de

Pressekontakt
PREWE
Michael Endulat
Goldberger Str. 12
27580 Bremerhaven
0471 4817444
Michael.Endulat@prewe.com
http://www.prewe.com

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»