Güterverkehr, Transport und Logistik

Kostenlose Pressemitteilungen zu Transport und Logistik

Sep
03

Wachsen mit Sicherheit

Die B&H Transport Logistik GmbH will seine Expansionsziele unter anderem mit Hilfe von Frachtenbörsen erreichen. Durch die hohen Sicherheitsstandards spielt Teleroute dabei eine besondere Rolle.

Wachsen mit Sicherheit

Wachsen mit Sicherheit

Johannes Haberl ist optimistisch. Der geschäftsführende Gesellschafter der österreichischen B&H Transport Logistik GmbH hält eine „Umsatzsteigerung von 20 Prozent in den nächsten zwei bis drei Jahren für machbar“. Vor allem die Verkehre zwischen Frankreich und Italien beziehungsweise Österreich sollen dieses Wachstum ermöglichen. „Unsere italienischen und heimischen Kunden haben großen Bedarf an Transporten in Richtung Frankreich“, berichtet Haberl. Die Herausforderung bestehe daher hauptsächlich in der ausreichenden Versorgung mit Rückfrachten.

Strenge Aufnahmekriterien
Hier vertraut B&H vorrangig auf die Frachtenbörse Teleroute. Die zu Wolters Kluwer gehörende Plattform biete besonders viele passende Aufträge für den Rückweg aus Frankreich. „Außerdem überzeugt uns Teleroute mit höchsten Sicherheitsstandards“, betont Haberl. Seit der Firmengründung im Jahr 2002 arbeitet sein Unternehmen mit Frachtenbörsen. Einzig bei Teleroute sei es dabei noch nie zu Zahlungsausfällen gekommen. Der Spediteur führt dies auf die strengen Kriterien zurück, die jedes Unternehmen vor dem Zugang zu Teleroute erfüllen muss.

Neben den teilnehmenden Firmen erfüllen bei Teleroute auch die Technologien höchste Sicherheitsstandards. Ein gutes Beispiel dafür ist das System „e-confirm“, das auch bei B&H eingesetzt wird. Es handelt sich um eine durchgehende Lösung zum Bestätigen von Transportaufträgen in einer gesicherten Umgebung. Es ermöglicht den Upload von Dokumenten sowie den Online-Austausch verifizierter Daten. Damit ist e-Confirm eine effiziente und zeitsparende Alternative zur üblichen Fax-Prozedur.

Nachvollziehbare Historie
Direkt nach der Vergabe eines Transportauftrags über Teleroute kann der Vorgang über den e-Confirm-Service schnell für alle Beteiligten bestätigt werden. Der Frachtanbieter erhält dabei die korrekten Daten zur Identität des Vertragspartners. So wird sichergestellt, dass es sich um ein vertrauenswürdiges Unternehmen handelt. Durch dieses kostenlose, einfach bedienbare und sichere Online-Tool ist es nicht mehr nötig, Online- und Offline-Aktivitäten zu vermischen. e-Confirm stellt fehlerfreie Transaktionen sicher und vermeidet Fehler, wie sie beim Datenaustausch per Telefon oder Fax auftreten können.

Zudem haben die Disponenten jederzeit Zugriff auf sämtliche Abschlüsse an einem zentralen und leicht durchsuchbaren Ort – zusammen mit allen angehängten Dokumenten und den mit Zeitstempeln versehenen Abläufen. „So bleibt auch die Historie aller bisherigen Abschlüsse über die Frachtenbörse nachvollziehbar“, erläutert Haberl. Ein weiterer Vorteil ist, dass Angebote automatisch aus der Frachtenbörse entfernt werden, sobald der Abschluss über e-Confirm bestätigt wurde, wodurch der Einsatz von Teleroute noch effizienter wird.

Detaillierte Kundenprofile
Jeder Teleroute Nutzer muss außerdem einen Verifizierungs-Prozess durchlaufen. Drei Stufen zeigen, zu welchem Teil die vom Unternehmen angegebenen Daten bereits geprüft wurden. Für die Nutzer ein beruhigendes Gefühl: „Kein Unternehmen erhält Zugang zur Frachten- und Fahrzeugbörse, bevor alle Sicherheits-Checks erfolgreich abgeschlossen wurden“, sagt Haberl. Teleroute hat außerdem ein Transportunternehmer-Verzeichnis entwickelt, anhand dessen sich die Nutzer einen passenden und zuverlässigen Geschäftspartner heraussuchen können. Das Verzeichnis zeigt detaillierte Kundenprofile und beinhaltet einen Bereich mit Sicherheits-Indikatoren.

Spedition als Bank
Hauptsächlich arbeitet B&H jedoch mit zehn Subunternehmern zusammen. Sie stammen aus Österreich, Bulgarien, Rumänien, Slowenien und Ungarn. Aus diesem Pool sind neben den eigenen zwei Fahrzeugen weitere 25 Lkw ständig im Auftrag von B&H unterwegs. Spätestens nach 30 Tagen haben die Partner ihr Geld auf dem Konto. Wer einen Skontoabzug akzeptiert, wird sogar schon nach zehn Tagen bezahlt. „Als Spediteur sind wir die Bank unserer Transportunternehmer“, sagt Haberl. Kein Wunder, dass sich der Geschäftsführer vorrangig mit der Liquiditätssicherung und dem Eintreiben von Forderungen beschäftigt.

Die übrige Zeit nutzt er für strategische Entscheidungen. Zurzeit wird geprüft, ob und wann ein weiterer Disponent eingestellt werden soll. Neben Berufserfahrung sollte der neue Mitarbeiter vor allem eines mitbringen: Gute Französischkenntnisse.

Hintergrund: B&H Transport Logistik GmbH
Das im Jahr 2002 gegründete Familienunternehmen B&H Transport Logistik GmbH hat sich auf die Transport- und Ladungsvermittlung mit Schwerpunkten in Österreich, Italien, Deutschland, Benelux und den Balkan-Staaten spezialisiert. Sechs Disponenten steuern neben den eigenen zwei Sattelzügen weitere 25 Fahrzeuge von insgesamt zehn Subunternehmern. Zusätzliche Laderaumkapazitäten und Rückfrachten sucht die inhabergeführte Spedition vorrangig über Frachtenbörsen. Pro Jahr werden auf diese Weise rund 11.000 Ladungen befördert. Am Stammsitz in Berndorf bei Salzburg verfügt B&H über ein im Jahr 2011 errichtetes modernes Bürogebäude sowie ein Umschlaglager. Das insgesamt 4.000 Quadratmeter große Areal bietet weitere Expansionsmöglichkeiten. Im Jahr 2011 erwirtschafteten elf Mitarbeiter einen Umsatz von rund 7,5 Millionen Euro. Geschäftsführender Gesellschafter von B&H ist Johannes Haberl.

Über Teleroute
Teleroute ist ein führender europäischer Anbieter elektronischer Dienstleistungen und innovativer Lösungen für die Speditions- und Logistikbranche. Das Unternehmen wurde 1985 als erste Online-Fracht- und Fahrzeugbörse gegründet und liefert heute Lösungen für eine bessere Zusammenarbeit für den Transport- und Logistiksektor. Firmen, die die Börse nutzen, können effizienter und kostensparender arbeiten und damit ihre Rentabilität erhöhen. Teleroute mit Hauptsitz in Brüssel ist in 27 europäischen Ländern tätig und beschäftigt über 150 Mitarbeiter. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.teleroute.com.
Über Teleroute Deutschland
Die Teleroute Deutschland GmbH mit Hauptsitz in Mainz ist führender Anbieter elektronischer Dienstleistungen für die Transport- und Logistikbranche. Die Teleroute Frachtenbörse ermöglicht Transportunternehmen eine optimale Fahrzeugauslastung, die Vermeidung von Leerfahrten sowie das schnelle Finden von Transportkapazitäten für kurzfristige Aufträge. Teleroute ist seit 1989 deutschlandweit tätig. Mariusz Odkala ist Geschäftsführer bei Teleroute Deutschland. Im Rahmen langfristiger Partnerschaften bietet Teleroute Großkunden maßgeschneiderte Lösungen. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.teleroute.de.
Über Wolters Kluwer
Wolters Kluwer ist ein führender weltweit tätiger Informationsdienstleister und Verlag. Das Unternehmen bietet Produkte und Dienstleistungen für professionelle Anwender in den Bereichen Gesundheit, Steuern, Rechnungswesen, Unternehmens- und Finanzdienstleistungen sowie Recht und Behörden.
Wolters Kluwer erwirtschaftet einen Jahresumsatz von 3,6 Milliarden Euro (2010), ist in über 40 Ländern in Europa, Nordamerika und Asien tätig und beschäftigt weltweit rund 19.000 Mitarbeiter. Der Unternehmenssitz von Wolters Kluwer befindet sich in Alphen am Rhein in den Niederlanden.
Wolters Kluwer ist gelistet in der Euronext Aktienbörse in Amsterdam und ist Teil des Index AEX und Euronext 100. Unter www.wolterskluwer.com oder auf YouTube finden Sie weitere Informationen über Marktpositionen, Kunden, Marken und die Organisation oder folgen Sie Wolters Kluwer auf Twitter @Wolters_Kluwer.

Kontakt:
Teleroute Deutschland GmbH
Peter Büttner
Weberstraße 6
55130 Mainz
061319820152
peter.buettner@teleroute.de
http://www.teleroute.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»