Güterverkehr, Transport und Logistik

Kostenlose Pressemitteilungen zu Transport und Logistik

Jan
16

Expansion auf ganzer Linie: AMI zieht positives Fazit im Jahresrückblick 2013

Spezialist für den Materialfluss baut internationale Aktivitäten weiter aus, verzeichnet Neukunden und unterstützt junge Nachwuchskräfte

Luckenbach, 16. Januar 2014 – Mit dem Umzug in den neuen Firmenkomplex in Luckenbach hat die AMI Förder- und Lagertechnik GmbH das Fundament für weiteres Wachstum geschaffen. So hat der Spezialist für den Materialfluss im vergangenen Jahr das Leistungsspektrum erweitert, nationale sowie internationale Aktivitäten weiter ausgebaut, innovative Lösungen umgesetzt und jungen Nachwuchskräften neue Perspektiven aufgezeigt. Zudem setzt sich der Trend zu Automatisierungslösungen im Hause AMI kontinuierlich fort.

AMI hat sich mit der innovativen Förder- und Lagertechnik sowie Automatisierung – vom Standardprodukt bis hin zu individuellen Lösungen – einen Namen gemacht. So hat das Unternehmen 2012 einen neuen Firmenkomplex mit mehreren großzügigen Produktionshallen in Luckenbach bezogen, um der rasanten Weiterentwicklung sowie den steigenden Marktanforderungen der Intralogistikbranche Rechnung zu tragen.

Stets am Puls der Zeit: Neue AMI-Lösungen für den Materialfluss
Dieser Trend setzte sich auch 2013 nahtlos fort. Im Zuge der hohen Fertigungstiefe wurde eine der Produktionshallen zum Beispiel um einen “ABUS Einträgerlaufkran” für verschiedene Anwendungsfälle sowie die Maschine “CTX beta 800 linear” von DMG/MORI SEIKI erweitert. Die Produktpalette ergänzte AMI unter anderem um die Cargo Control-Systems, die in den Bereichen “Stückgut” und “Platzbedarfsberechnung” eingesetzt werden.

Weitere Komponenten der Produktpalette zur Optimierung des Materialflusses wie fördern, wiegen, Volumen messen, etikettieren, palettieren und vieles mehr präsentierte die neue Messeanlage von AMI erstmals auf der FachPack in Nürnberg. Dabei kombinierte die Anlage innovative Roboter- und Fördertechnik in einer Maschine.

Für zahlreiche Kunden wie die Osiandersche Buchhandlung GmbH hat AMI mit Förder-, Lager- und Robotertechnik innovative Lösungen umgesetzt. So war beispielsweise die Zielsetzung bei Osiander eine Automatisierung der internen Prozesse – platzeinsparend und entlastend bei gleichzeitiger Effizienzsteigerung. Demnach entwickelte AMI eine Förderstrecke sowie zugehörige Kommissionierregale, die exakt auf die individuellen Anforderungen zugeschnitten wurden. Bei der Planung hat der Spezialist für den Materialfluss auch zukünftige Anforderungen berücksichtigt, denn die gesamte Förderanlage ist im Falle eines Umzugs jederzeit abbaubar und beliebig erweiterbar.

Von Erfolg gekrönt: Wachstum und neue Perspektiven im Hause AMI
Mit der Gewinnung von Neukunden wie Osiander sowie dem Ausbau des Geschäfts und der Erweiterung von nationalen sowie internationalen Aktivitäten hat AMI zusätzlich neue Perspektiven für junge Nachwuchskräfte geschaffen. So wirkte der Spezialist für den Materialfluss mit neuen Ausbildungsplätzen sowie Praktikantenstellen dem im Markt zunehmenden Fachkräftemangel entgegen und unterstützte außerdem Studenten bei ihren Diplom-, Master- oder Bachelor-Arbeiten.

“AMI ist auch im vergangen Jahr durch Wachstum geprägt und expandiert kontinuierlich sowohl auf Mitarbeiterebene als auch im Maschinenpark und vielen weiteren Bereichen. Zusätzlich bauen wir unsere weltweiten Aktivitäten weiter aus, um uns im globalen Markt stärker zu positionieren”, erklärt Stefan Brenner, Geschäftsführer von AMI. “Der Rückblick auf das äußerst positive Jahr 2013 zeigt, dass wir gemäß den Marktbedürfnissen agieren. So zeichnen wir uns unter anderem durch hohe Qualität, Termintreue und Zukunftssicherheit aus und gewährleisten somit Zuverlässigkeit in jeglicher Hinsicht.”

Zeichenzahl: 3.735

Kurzporträt AMI Förder- und Lagertechnik GmbH:
Die AMI Förder- und Lagertechnik GmbH mit Sitz in Luckenbach wurde 1987 gegründet und verfügt über knapp 100 Mitarbeiter. AMI hat sich auf Förderanlagen für den Materialfluss spezialisiert – vom Wareneingang über die Fertigung, Kommissionierung und Endkontrolle bis hin zum Versand. Dies umfasst sowohl Komponenten für die Automatisierung als auch Lösungen für die Leicht- und Schwerfördertechnik für Lasten zwischen 3 Gramm und 3 Tonnen. AMI bietet dabei die Planung, Konstruktion, Fertigung sowie Montage der Maschinen und Anlagen aus einer Hand. Neben der Realisierung von schlüsselfertigen Förderanlagen übernimmt das Unternehmen auch die Erweiterung bestehender Anlagen – ganz gleich, von welchem Hersteller und ob es sich um manuelle, teil- oder vollautomatisierte Lösungen handelt. Auch die Implementierung eines Materialflussrechners, eines Lagerverwaltungsrechners, eines Datennetzwerks oder eines Warenwirtschaftssystems gehört zum Leistungsspektrum. Der Kundenstamm besteht aus renommierten Unternehmen sämtlicher Branchen wie Deutsche Post DHL, L+L Lieferservice und Logistik GmbH, Continental Teves AG & Co. ohG, PHOENIX Pharmahandel, Sanicare, REWE, Fujitsu Technology Solutions GmbH, Porsche Logistik GmbH, Procter & Gamble, Daimler AG, Orsay und dm.
www.ami-foerdertechnik.de

Kontakt
AMI Förder- und Lagertechnik GmbH
Christina Pott
Leystraße 27
57629 Luckenbach
+49 (0)2662-9565-0
christina.pott@ami-foerdertechnik.de
http://www.ami-foerdertechnik.de

Pressekontakt:
punctum pr-agentur GmbH
Ulrike Peter
Oberländer Ufer 190
50968 Köln
+49 (0)221 5481657-0
up@punctum-pr.de
http://www.punctum-pr.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»