Güterverkehr, Transport und Logistik

Kostenlose Pressemitteilungen zu Transport und Logistik

Aug
26

Gesytec: Lückenlose Temperaturüberwachung im Kühlfahrzeug einfach gemacht

Funkbasierte Temperaturmessung bietet Sicherheit und spart Energie.

Die Überwachung der Temperaturen in den Lieferfahrzeugen des Tiefkühl-Direktvertriebes war bisher oft aufwändig und potenziell fehlerbehaftet. Die Temperaturaufzeichnung im Laderaum und deren automatische, funkbasierte Übertragung mit dem GesySense-System von Gesytec bringen Sicherheit und reduzieren in Verbindung mit der Steuerung des Kühlvorganges den Energiebedarf der Fahrzeuge.

Die Kühlkette muss entsprechend einschlägiger EU Vorschriften permanent überwacht und die Einhaltung dokumentiert werden. Bei längeren Standzeiten, wie etwa am Wochenende, war die Erfassung der Daten bisher aufwändig.

Hier bietet das funkbasierte GesySense-System die Lösung: Es gewährleistet, dass die Temperaturen durchgehend dokumentiert und automatisch an übergeordnete Systeme übermittelt werden. Die automatische Datenübertragung macht zudem Drucker überflüssig, die bisher in einigen Fahrzeugen verwendet wurden.

Die batteriebetriebenen GesySense Temperaturlogger messen die Temperatur im Laderaum in regelmäßigen Abständen und speichern sie.

Wenn die “rollende Kühltruhe” in der Niederlassung eintrifft und sich in Reichweite der Empfangsstation befindet, übergibt GesySense die Daten automatisch per Funk an die zentrale Datenerfassung. wo sie der Qualitätskontrolle und dem Supply Chain Management zur Verfügung stehen. In der Niederlassung sind die Fahrzeuge dann auch in eine direkte zentrale Temperaturerfassung eingebunden, die auf Temperaturüberschreitungen sofort mit entsprechenden Alarmen reagiert.

Dieter Schunk, einer der Geschäftsführer von Gesytec, berichtet von ersten Erfahrungen bei einem renommierten Anbieter von Tiefkühlkost: “Der Einsatz in der täglichen Praxis zeigt, dass unser System ideal auf die Bedürfnisse der Kühl-Logistik zugeschnitten ist. Es ist einfach zu installieren, arbeitet zuverlässig und reduziert den bisher hierfür erforderlichen Zeitaufwand auf Null. Und es macht Schluss mit der Zettelwirtschaft: Alle Daten sind ohne Umweg in der Datenverarbeitung unserer Kunden.”

GesySense bietet nicht nur höhere Zuverlässigkeit, das System hilft auch, den Energiebedarf der Kühlfahrzeuge zu senken: Fahrzeuge mit eutektischer Speicherkühlung, die ohne eigene Regelung nur durch einen Netzanschluss gekühlt werden, sind wahre Energiefresser.

GesySense kann den Kühlvorgang während Standzeiten auf dem Betriebshof in der Nacht und am Wochenende so steuern, dass jedes einzelne Fahrzeug nicht länger als erforderlich gekühlt wird.

Für die Regelung bietet Gesytec das passende Sensor-Aktor-Modul mit zwei PT1000 Fühlern, digitalem Eingang und Schaltrelais. Regelvorgaben wie obere und untere Temperaturgrenzwerte werden per Funk übermittelt. Durch entsprechende Vorgaben wird auch vermieden, dass alle Fahrzeuge gleichzeitig gekühlt werden und Verbrauchsspitzen entstehen.

Die Alternative: Temperatursensor zum Mitreisen

Die funkbasierten, batteriebetriebenen Logger-Module, die nur wenig größer als eine Zigarettenschachtel sind, können auch direkt zwischen die Ware gelegt werden und so den Temperaturverlauf einer Sendung auf ihrem Weg über große Distanzen und längere Zeiträume dokumentieren. Die Daten werden im Logger gespeichert und bei Bedarf mit Hilfe eines PC ausgelesen.

Die Module sind batteriebetrieben und arbeiten so unabhängig von der Stromversorgung des Fahrzeuges. Die außergewöhnlich lange Batterie-Lebensdauer hat Gesytec in der Praxis nachgewiesen: Bei einem für Temperaturen sinnvollen Messintervall von fünf Minuten ist im Temperaturbereich bis hinab zu -30 °C eine Batterie-Lebensdauer von mehr als fünf Jahren sichergestellt.

Gesytec auf der Chillventa in Nürnberg
(14. bis 16. Oktober 2014):
Halle 6 / Stand 6-426

Gesytec
… oder korrekt “Gesytec GmbH” entwickelt und produziert seit 1978 automatisierungsnahe Hard- und Software. Das Ziel von damals hat sich nicht geändert, nämlich “… kleinere, preisgünstigere, innovativere Prozesssteuerungssysteme zu bauen als der Rest der Welt”. Dies gilt noch heute, wenn sich auch seit den Anfängen der Mikroprozessortechnik die technologische Basis dramatisch verändert hat und fortlaufend ändert.

Vernetzung war schon bei der Gründung des Unternehmens Grundlage der Gesytec-Systeme für Produktionsautomatisierung und Überwachung. Sie zeigt sich in den Easylon® Produkten für dezentrale intelligente Automatisierung mit LON, dem GESYSENSE® Funk-Sensorsystem und in den DELTA Embedded Geräten.

Der Fokus des Leistungsangebotes ist, über die Grenzen von Feldbussystemen und Rechnerplattformen hinaus Verbindungen ins Intranet und Internet zu schaffen. Gesytec Connectivity Lösungen verbinden Netze und Geräte in intelligenten Häusern und Systemen, für Gebäudeautomation, Facility Management, Industrieautomation, für Fernüberwachung und -steuerung.

Firmenkontakt
Gesytec GmbH
Herr Thomas Schneider
Pascalstraße 6
52076 Aachen
+49.2408.944-240
+49.2408.944-100
tschneider@gesytec.de
http://www.gesytec.de

Pressekontakt
VIP-Kommunikation
Regina Reinhardt
Süsterfeldstraße 83
52072 Aachen
+49.241.89468-24
reinhardt@vip-kommunikation.de
http://www.vip-kommunikation.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»