Nestle Deutschland und CHEP treiben gemeinsam Mehrweg-Promotions im Einzelhandel voran

CHEP testet mit Nestle Deutschland als Partner sein zukunftsweisendes Q+ Reusable Display für weniger Abfall auf der Verkaufsfläche

Nestle Deutschland und CHEP treiben gemeinsam Mehrweg-Promotions im Einzelhandel voran

Köln, 21. Mai 2024 – CHEP, weltweit führend im Palettenpooling, testet gemeinsam mit Nestle Deutschland neue Wege zu nachhaltigeren Promotions im Einzelhandel: Um Verpackungsabfall auf der Verkaufsfläche zu reduzieren, geht eine Aktion des Produkts Thomy Senf auf dem Q+ Reusable Display an den Start. In rund 30 Märkten steht der Klassiker auf vier Displayböden pro Promotiondisplay zum Verkauf. Der Promotion ging bereits ein Test von Nesquik Kakao in verschiedenen Märkten voraus. Ziel von CHEP und Nestle Deutschland ist es, mit unterschiedlichen Testläufen Insights zu verschiedenen Produktkategorien zu gewinnen. Das geschlossene, standardisierte und skalierbare CHEP Poolingsystem ermöglicht es dabei Herstellern, den ökologischen Fußabdruck ihrer Promotions signifikant zu verringern.

„Unser Anspruch bei dieser Testreihe ist es, attraktive Promotions mit unserer Verpflichtung zu Nachhaltigkeit langfristig zu vereinen. Eine konsequente Ausrichtung auf die Kreislaufwirtschaft, Produkt-Innovationen und die hohe Expertise in der Umsetzung machen CHEP zu einem idealen Partner, neue Wege zur Abfallreduzierung zu testen,“ erklärt Reinhard Dittmar, Spezialist für nachhaltige Verpackungen sowie Teamleiter Display und Co-Man bei Nestle Deutschland.

Mehr Nachhaltigkeit und Zirkularität für Promotions

Der Abfall, der sich durch Einwegverpackungen insbesondere im Supermarkt anhäuft, wird oft unterschätzt. Mit seinem Q+ Reusable Display unternimmt CHEP einen wichtigen Schritt, Kartonageabfall in großer Menge auf der Verkaufsfläche zu reduzieren. Das Mehrweg-Display ist EUCertPlast zertifiziert und wird in Deutschland aus 82 % wiederverwertetem Post-Consumer-Abfall hergestellt; für jeden Boden setzt CHEP 2,3 kg Post-Consumer-Plastikabfall ein. Alle Komponenten sind am Ende ihres Produktlebenszyklus vollständig recycelbar und werden zu neuen wiederverwendbaren Verpackungslösungen weiterverarbeitet, was die streng kontrollierte Produktkette (Chain of Custody) von CHEP sicherstellt.

Zudem ist das Display für Hersteller eine smarte und unkomplizierte Lösung, ihre Promotions umweltfreundlicher zu gestalten: Insgesamt lassen sich bis zu 57 % Einwegverpackungen aus Karton und 34 % CO2-Emissionen pro Display einsparen. Auf das einzelne Display gerechnet sind das bis zu 3,6 kg weniger Kartonage und eine Reduzierung von ca. 5,36 kg CO2 .

Prinzip Share & Reuse

Indem CHEP sein Display nach den Grundsätzen des Teilens und Wiederverwendens anbietet, fördern Hersteller gleichzeitig die Kreislaufwirtschaft. Die regelmäßige Inspektion und Reparatur nach jedem Kreislauf sichern die hohe Lebensdauer des Mehrweg-Displays und eine durchgehend hohe Qualität. Die Handhabung ist dabei einfach und intuitiv: Dank weniger Komponenten lässt sich das Display im Co-Packing schnell aufbauen; beim Abbau am Point-of-Sale ist die Ummantelung unkompliziert entfernbar.

Mit 60×40 cm bieten die Q+ Displayböden eine große Verkaufsfläche; bis zu sechs Böden lassen sich insgesamt konfigurieren. Indem die Ware von allen vier Seiten zugänglich ist, bietet das Display eine maximale Produktsichtbarkeit. Bei Bedarf kann das obere Fach komplett freistehen, so dass Käufer ohne Hindernis auf die Produkte zugreifen können. Neben seinem hohen Nachhaltigkeitswert und der einfachen Anwendung bleibt dabei eine ansprechende Optik nicht auf der Strecke.

„Wir freuen uns, mit Nestle Deutschland nicht nur ein starkes Unternehmen, sondern einen Partner mit großer Erfahrung in globalen Mehrwegpiloten für die Testreihe unseres Q+ Reusable Display zu haben. Gemeinsam mit Nestle Deutschland möchten wir Mehrwegverpackungen auf eine breitere Basis stellen und nachhaltige Promotions im Einzelhandel voranbringen,“ erklärt Katrin Zeiler, Senior Director Zero Waste World, Customer Innovation & Solutions Europe von CHEP.

Das Q+ Reusable Display wird derzeit mit diversen Marken in der Praxis geprüft. Ziel ist es, in Testläufen mit unterschiedlicher Versuchsaufstellung Erkenntnisse zum bestmöglichen Einsatz zu gewinnen. Langfristig sollen so die Voraussetzungen für eine breite Markteinführung geschaffen werden.

Über CHEP

CHEP trägt mehr als jedes andere Unternehmen weltweit dazu bei, mehr Waren zu mehr Menschen an mehr Orte zu bewegen. Seine Paletten, Kisten und Container bilden das unsichtbare Rückgrat der globalen Supply Chain. Die weltweit größten Marken vertrauen auf CHEP, um ihre Produkte effizienter, nachhaltiger und sicherer zu transportieren. CHEP hat durch das als „Pooling“ bekannte Modell des Teilens und Wiederverwendens seiner Ladungsträger eines der weltweit nachhaltigsten Logistikunternehmen geschaffen und bedient insbesondere die Branchen für schnelldrehende Konsumgüter (z. B. Trockenwaren, Lebensmittel, Gesundheits- und Körperpflegeprodukte), Frischwaren und Getränke, den Einzelhandel und die allgemeine Fertigungsindustrie. Das Unternehmen beschäftigt circa 11.500 Mitarbeiter wobei die Kraft der kollektiven Intelligenz durch Vielfalt, Integration und Teamarbeit fest als Wert verankert ist. Rund 353 Millionen Paletten, Kisten und Container sind im Besitz von CHEP, die auf ein Netzwerk von über 750 Service Centern verteilt sind. Als Teil der Brambles Group operiert CHEP in 60 Ländern mit den größten Niederlassungen in Nordamerika und Westeuropa.

Weitere Informationen zu CHEP finden Sie unter www.chep.com

Firmenkontakt
CHEP
Thomas Scheufens
Siegburger Straße 229b
50679 Köln
+49 (0)221 93 571- 592
b32a98a05e7c944a920ef6d1aa344652e957b068
http://www.chep.com

Pressekontakt
HBI Communication Helga Bailey GmbH
Helen Mack
Hermann-Weinhauser-Str. 73
81673 München
+49 (0)89 99 38 87-355
b32a98a05e7c944a920ef6d1aa344652e957b068
http://www.hbi.de