Roboter- und Fördertechnik kompakt visualisiert: AMI bringt Innovationsmodell auf die LogiMAT 2014

Messeanlage geht auf Anforderungen der Industrie von morgen ein: Vielfalt und Komplexität in der Produktion treffen auf flexible Anlagen

Roboter- und Fördertechnik kompakt visualisiert: AMI bringt Innovationsmodell auf die LogiMAT 2014

Neue Messeanlage von AMI

Luckenbach, 5. Dezember 2013 – Globalisierung, komplexe Produkte bei kleineren Losgrößen und gleichzeitig steigende Produktivität sind nur einige der heutigen Herausforderungen für Industrie und Handel. Wie anspruchsvolle intralogistische Prozesse effizient gelöst werden können, thematisiert die AMI Förder- und Lagertechnik GmbH auf der diesjährigen LogiMAT 2014 vom 25. bis 27. Februar in Stuttgart. So demonstriert das Unternehmen am AMI-Messestand 201 in Halle 1 verschiedene Prozesse auf einen Blick: fördern, wiegen, verschließen, umreifen, Volumen messen, etikettieren, palettieren und vieles mehr.

Die LogiMAT 2014 startet vom 25. bis 27. Februar in Stuttgart unter dem Motto “Chancen ergreifen – Erfolg sichern” in das 12. Messejahr. Die internationale Fachmesse für Distribution, Material- und Informationsfluss ist Europas größte Intralogistikmesse und Plattform für Entscheider aus Industrie-, Handels- und Dienstleistungsunternehmen. Der Messefokus der LogiMAT 2014 liegt auch diesmal auf innovativen Produkten, Lösungen und Systemen für die Beschaffungs-, Lager-, Produktions- und Distributionslogistik.

“Chancen ergreifen – Erfolg sichern” können Unternehmen auch am Messestand 201 in Halle 1 mit dem “Innovationsmodell der Automatisierungs- und Fördertechnik” der AMI Förder- und Lagertechnik GmbH. Die Messeanlage im Live-Einsatz visualisiert verschiedene Komponenten der Roboter- und Fördertechnik aus dem Hause AMI und veranschaulicht, wie Materialflüsse und reibungslose Prozesse entlang der Supply Chain funktionieren können.

Mehrere Komponenten – ein Effizienzmodell
Die Messeanlage von AMI zeigt einen Auszug aus dem breit gefächerten Portfolio. Sie setzt sich aus Gurtförderern, angetriebenen Rollenförderern sowie Palettenfördertechnik und einem Lift zusammen. In dieser Konstellation übernimmt die Anlage verschiedene Aufgaben wie zum Beispiel das Messen von Volumen und Gewicht sowie das Etikettieren von Transportbehältern, Kartons und Bechern. Des Weiteren transportiert die Messeanlage Fördergut in andere Ebenen, palettiert, verklebt Kartonage und vieles mehr. Eine integrierte Kamera überwacht das Fördergut, stellt dieses auf einem Display dar und ermöglicht somit das Lesen von Barcodes und Messen des Volumens. Ein Drehausschleuser und ein Drehtisch sortieren das Fördergut ähnlich eines Minisorters schließlich aus.

“Die heutige Produktion ist gekennzeichnet durch Variantenreichtum – dies verändert auch die Anforderungen an die Fördertechnik. Zunehmende Komplexität erfordert Flexibilität. Unsere Messeanlage zeigt auf der LogiMAT einen Einblick in unser Lösungsportfolio im Bereich Förder- und Automatisierungstechnik, um heutigen Herausforderungen in Industrie und Handel effizient zu begegnen”, erklärt Stefan Brenner, Geschäftsführer bei AMI, und fährt fort: “Dieses Innovationsmodell steht exemplarisch für die Vielfalt moderner Anlagen und gibt Lösungsansätze von der Standardkomponente bis hin zur individuellen Komplettlösung”.

Zeichenzahl: 3.237

Kurzporträt AMI Förder- und Lagertechnik GmbH:
Die AMI Förder- und Lagertechnik GmbH mit Sitz in Luckenbach wurde 1987 gegründet und verfügt über knapp 100 Mitarbeiter. AMI hat sich auf Förderanlagen für den Materialfluss spezialisiert – vom Wareneingang über die Fertigung, Kommissionierung und Endkontrolle bis hin zum Versand. Dies umfasst sowohl Komponenten für die Automatisierung als auch Lösungen für die Leicht- und Schwerfördertechnik für Lasten zwischen 3 Gramm und 3 Tonnen. AMI bietet dabei die Planung, Konstruktion, Fertigung sowie Montage der Maschinen und Anlagen aus einer Hand. Neben der Realisierung von schlüsselfertigen Förderanlagen übernimmt das Unternehmen auch die Erweiterung bestehender Anlagen – ganz gleich, von welchem Hersteller und ob es sich um manuelle, teil- oder vollautomatisierte Lösungen handelt. Auch die Implementierung eines Materialflussrechners, eines Lagerverwaltungsrechners, eines Datennetzwerks oder eines Warenwirtschaftssystems gehört zum Leistungsspektrum. Der Kundenstamm besteht aus renommierten Unternehmen sämtlicher Branchen wie Deutsche Post DHL, L+L Lieferservice und Logistik GmbH, Continental Teves AG & Co. ohG, PHOENIX Pharmahandel, Sanicare, REWE, Fujitsu Technology Solutions GmbH, Porsche Logistik GmbH, Procter & Gamble, Daimler AG, Orsay und dm.
www.ami-foerdertechnik.de

Kontakt
AMI Förder- und Lagertechnik GmbH
Christina Pott
Leystraße 27
57629 Luckenbach
+49 (0)2662-9565-0
christina.pott@ami-foerdertechnik.de
http://www.ami-foerdertechnik.de

Pressekontakt:
punctum pr-agentur GmbH
Ulrike Peter
Oberländer Ufer 190
50968 Köln
+49 (0)221 5481657-0
up@punctum-pr.de
http://www.punctum-pr.de